1. Relegationsspiel, 05.06.2008

1. Mannschaft

TSV Rulfingen - FV Altheim  2 : 1 n.V. ( 0 : 0 / 1 : 1 )

Grom J.

Locher W.gelb  -  Apitz P.  -  Christmann P.gelb

Vogelsang M.gelb  -  Maier Ph.gelb  -  Spitzfaden W. -  Blaicher B.  -  Huber J.

Kley A.gelb  -  Geiselhart F.gelb

Einwechslungen (53.) Reck T. für Kley A.
              (65.) Ott M. für Blaicher B.
              (88.) Locher St. für Locher W.

Tore 0 : 1 (55.) Blaicher B.
     1 : 1 (88.)
     2 : 1 (108.)

 Zuschauer 500

Das Spiel hatte nach 90 min. nur einen Sieger verdient - den FVA.
Doch wie so oft in der vergangenen Spielrunde kassierte die Mannschaft kurz vor Schluss ein Gegentor.

Altheim war von Beginn an überlegen und hatte schon nach fünf Minuten die erste grosse Torchance durch A. Kley. Weitere gute Möglichkeiten folgten in regelmässigen Abständen. Die beste nach einer halben Stunde, als F. Geiselhart den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbeischoss.
Rulfingen hatte erst in der 43. Minute die erste Torchance, ansonsten stand die FVA-Abwehr sehr sicher.
Als dann in der zweiten Halbzeit der TSV Rulfingen etwas besser ins Spiel fand, fiel der längst fällige Führungstreffer. T. Reck setzte sich im Mittelfeld durch und spielte hervorragend auf B. Blaicher, der alleine auf das Rulfinger Tor lief und dem Torwart keine Chance lies.
Altheim kontrollierte weiterhin das Spiel. Rulfingen agierte hauptsächlich mit langen Bällen, die wenig Gefahr für das Altheimer Tor brachten.
Als alles mit einem Altheimer Sieg rechnete, passierte es: Altheim zeigte seine große Schwäche bei Standardsituationen.
Ein Eckball konnte nicht geklärt werden, Rulfingen spielte im Strafraum mit der “Hacke” und stocherte den Ball schliesslich ins Netz.

In der Verlängerung hatten dann beide Mannschaften einige gute Möglichkeiten. Zunächste schoß T. Reck einen Querpass genau auf den Torwart, dann köpfte Rulfingen an den Altheimer Pfosten.
In der 108. min fiel dann der Siegtreffer für Rulfingen. Unnötiger Ballverlust im Altheimer Strafraum, den Querpass verwandelte der Rulfinger Stürmer sicher.
Altheim drängte noch auf den Ausgleich, das Glück war aber nicht auf der Seite der FVA-Kicker. Einen Freistoss von St. Locher parierte der Rulfinger Torwart glänzend und kurze Zeit später traf F. Geiselhart nur den Pfosten.
Nach 121 Minuten war dann ein durchschnittliches, aber spannendes Spiel zu Ende und der FVA musste seine Aufstiegsambitionen begraben.